Skip to main content

Youngster rücken nach!

Der erste Sieg ist dem FC Blau-Weiß Weser seit Sonntag endlich gelungen. Gegen die SG Hiddessen-Heidenoldendorf durfte die Truppe von Trainer Marcus Menzel endlich jubeln. Ein ganz wichtiger Sieg beim bestreben die Liga am Saisonende zu halten. Dabei wir Alpay Sirin nicht mehr mitwirken. Der Beverunger kam erst vor dieser Spielzeit vom niedersächsischen MTV Fürstenberg zum FC und stand bereits seit dem Saisonbeginn nicht im Kader der Menzel-Equipe.

Marcus Menzel, Trainer der Blau-Weißen von der Weser teilte mit. "Wir haben neben Can Schreck nun auch Luis Diederich, Marvin Behler und Tim Piechatzek hoch gemeldet. Die vier Jungs sind älterer A-Jugend Jahrgang und werden mehr oder weniger fester Bestandteil unserer Mannschaft sein. Die Jungs sind bei unserem Training mit dabei, sie sind die Zukunft des Vereins und deshalb wollen wir sie natürlich in den eigenen Reihen halten. Wir haben sie jetzt schon hochgemeldet, damit wir sie ran führen können. Die Jungs sitzen, außer Can, der eine schwere Verletzung mit einer Operation hinter sich hat, bei uns schon auf der Bank. Can ist ein hoch veranlagter Fußballer, der spätestens nach der Winterpause wieder richtig fit ist."

Menzel merkt weiter an. "Alle vier gehören zu unserem Weg mit den Jugendspielern, deswegen wurden sie hoch gemeldet. Das Torhüter Alpay Sirin nicht mehr Bestandteil der Mannschaft ist, hat disziplinarische Gründe, wenn er sich jetzt dazu entschieden hat nicht mehr für uns spielen zu wollen, dann ist das erst mal Schade, aber natürlich wünschen wir ihm alles Gute.“

Quelle: fubanews-hx.de (https://www.fubanews-hx.de/artikel/disziplinarische-gruende-abgang-bei-blau-weiss-weser/)